Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Dr. Michael Rose

(c) VisLab/wupperinst.org

 

Ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter & wissenschaftlicher Koordinator

Projekt Wohlstands-Transformation Wuppertal (WTW) – Ein urbanes Transformationslabor für nachhaltiges Wirtschaften (2015-2018)

TransZent Geschäftsstelle (2016-2018)

 

Kontakt:

Michael Rose ist Ende 2018 an die Leuphana Universität Lüneburg gewechselt. Sie erreichen ihn per E-Mail unter nachname@wohlstandstransformation.de (bitte für "nachname" "rose" einsetzen).

 

academic profile 

professional profile

google scholar

 

 

/

Ausbildung/Studium

Studium

2012-2015: Promotionsstipendiat im Graduiertenkolleg ‘Linkage in Democracy (LinkDe) – politische Repräsentation in heterogenen Gesellschaften‘, Institut für Sozialwissenschaften, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2005-2012: Student der Diplom-Politikwissenschaft (Dipl.-Pol. Univ.), Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Diplomarbeit: Nachhaltigkeitsindikatoren in Deutschland: Institutionalisierung und Funktionen auf Länderebene

Weiterbildung (Auswahl)

2014-2017: Basismodul Zertifikat "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule", Netzwerk Hochschuldidaktik NRW

2013: zweiwöchiger Workshop Qualitative Comparative Analysis and Fuzzy Sets: Basic and Advanced Issues in Set-Theoretic Methods, ECPR Summer School in Methods and Techniques, Ljubljana

Beruflicher Werdegang

Seit 2018: wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc), Arbeitsbereich Governance, Partizipation & Nachhaltige Entwicklung, Fakultät für Nachhaltigkeit, Leuphana Universität Lüneburg

2016-2018: wissenschaftlicher Koordinator, Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent), Bergische Universität Wuppertal

2015-2018: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt 'Wohlstands-Transformation Wuppertal – Ein urbanes Transformationslabor für nachhaltiges Wirtschaften' am Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent), Bergische Universität Wuppertal

2014, 2016 & 2017: Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Politikwissenschaft II, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seminar: Politik der Nachhaltigkeit, BA Sozialwissenschaften

2009: Praktikant im Bereich Nachhaltige Entwicklung, Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. Heidelberg (FEST), Institut für Interdisziplinäre Forschung

Dissertation

Die politische Vertretung zukünftiger Generationen in der Demokratie: Theorie und Praxis der Proxy-Repräsentation (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

Buchpublikation: Zukünftige Generationen in der heutigen Demokratie: Theorie und Praxis der Proxy-Repräsentation. Wiesbaden: Springer VS, 2017. ISBN: 978-3-658-18845-0

Zusammenfassung

Rezension

Arbeitsschwerpunkte

Methoden der transformativen Forschung, Nachhaltigkeitsforschung, Nachhaltigkeitsindikatoren, Nachhaltigkeitsgovernance, politische Repräsentation, vergleichende Politikwissenschaft, Demokratietheorie, demokratische Innovationen

Lehraufträge

2017: BA-Seminar Politik der Nachhaltigkeit, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf  

2016/17: BA-Seminar Politik der Nachhaltigkeit, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2016/17: BA-Seminar Nachhaltigkeitspolitik im internationalen Mehrebenensystem, zusammen mit Katharina Schleicher, Bergische Universität Wuppertal

2014: BA-Seminar Politik der Nachhaltigkeit, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Mitgliedschaften

Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)

ECPR Standing Group on Democratic Innovations

ECPR Standing Group on Environmental Politics

ECPR Standing Group on Political Representation

Vorstand der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen

Präsentationen (Auswahl)

Institutionen für zukünftige Generationen und ihre Institutionalisierung unter den Bedingungen einer gegenwartsfixierten Demokratie. Vortrag, 27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft "Grenzen der Demokratie", 25.-28. September 2018, Frankfurt a. M.

Determinants of Researchers' Roles in Real-World Transitions: A Comparative Analysis of Urban Real-World Laboratories. Vortrag, 8th International Conference on Sustainability Transitions (IST), 18.-21. Juni 2017, Göteborg.

Democratic Myopia and Future Generations: On Institutional Innovations, their Impact Potential, and the Challenges of their Institutionalization. Vortrag, Conference on Institutional Reforms in Ageing Societies, 8.-9. Juni 2017, Budapest.

Constitutions, Democratic Self-Determination and the Institutional Empowerment of Future Generations: Mitigating an Aporia. Paper & Vortrag, Forum Generationengerechtigkeit und Verfassungen, inkl. Verleihung des Generationenpreises, 11. Demografie-Kongress, 8. November 2016, Berlin.

Mitigating Democratic Myopia as a Means to Mitigate Climate Change: On Institutional Innovations, their Impact Potential, and the Challenges of their Institutionalization. Vortrag, ECPR General Conference 2016, 7.-10. September 2016, Prag.

Transforming Well-Being in Wuppertal: Conditions and Constraints. Vortrag gemeinsam mit Katrin Maibaum, Conference in Transformative Research and Development in Urban and Regional Environments, 1.-3. September 2016, Brixen.

All-Affected, Non-Identity and the Political Representation of Future Generations. Paper & Vortrag, Intergenerational Justice Conference, 9. Oktober 2015, World Trade Institute, Bern.

Time-Induced Political Inequality: Why Future Generations Need Proxy Representation. Paper & Vortrag, Annual BAGSS Conference 2015 on Inequalities, 29.-30. September 2015, Bamberg.

Demokratie und Wahlrecht. Vorträge, Forum Alpbach | Re:think 2015 – Generationengerechtigkeit, 11.-13. Juni 2015, Haibach.

Die politische Repräsentation zukünftiger Generationen in der Demokratie. Vortrag, interdisziplinäres Kolloquium Transgenerationalität des Lehrstuhls für Anglistik V, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 31. Januar 2015, Düsseldorf.

‚Proxy-Repräsentation‘ als demokratische Innovation: Wie zukünftige Generationen politisch repräsentiert werden können. Vortrag, 3-Länder-Tagung Politikwissenschaft ‚Politik der Vielfalt‘, 19.-21. September 2013, Innsbruck.

Representing Future Generations Today. Poster-Präsentation, ECPR Summer School on Methods and Techniques, 29. Juli – 10. August 2013, Ljubljana.

The Politics of Sustainability Indicators in Rhineland-Palatinate: A Case Study. Paper & Vortrag, 8th International Conference on Interpretive Policy Analysis, 3.-5. Juli 2013, Wien.

Publikationen

Rose, Michael (2018 [2017]): Zukünftige Generationen in der heutigen Demokratie - Theorie und Praxis der Proxy-Repräsentation. Wiesbaden: Springer VS (582 S), ISBN: 978-3-658-18846-7. Rezensiert im Intergenerational Justice Review 1/2018, S. 51-53, doi: 10.24357/igjr.12.1.648.

Rose, Michael; Wanner, Matthias; Hilger, Annaliesa (2018): Das Reallabor als Forschungsprozess und -infrastruktur für nachhaltige Entwicklung: Konzepte, Herausforderungen und Empfehlungen. NaWiKo Synthese Working Paper No. 1.

Hilger, Annaliesa; Rose, Michael; Wanner, Matthias (2018): Changing Faces - Factors Influencing the Roles of Researchers in Real-World Laboratories. In: GAiA - Ecological Perspectives for Science and Society 27(1), S. 138-145, doi: 10.14512/gaia.27.1.9.

Wanner, Matthias; Hilger, Annaliesa; Westerkowski, Janina; Rose, Michael; Stelzer, Franziska; Schäpke, Niko (2018): Towards a Cyclical Concept of Real-World Laboratories: A Transdisciplinary Research Practice for Sustainability Transitions. In: DisP – The Planning Review 54(2), S. 94-114, doi: 10.1080/02513625.2018.1487651.

Rose, Michael; Schleicher, Katharina; Maibaum, Katrin (2017): Transforming Well-Being in Wuppertal: Conditions and Constraints. In: Sustainability 9(12), 2375 (27 S.), doi: 10.3390/su9122375.

Rose, Michael (2016): Constitutions, Democratic Self-Determination and the Institutional Empowerment of Future Generations - Mitigating an Aporia. In: Intergenerational Justice Review 9(2), S. 56-71, doi: 10.24357/igjr.9.2.549.

 

Graue Literatur ist verfügbar unter https://uni-wuppertal.academia.edu/MichaelRose.