Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • RÜCKBLICK „HIDDEN, LOST & DATA DRIVEN – WO SIND DIE WERTE IM MEER DER DATEN?“
    Alle reden über Daten – auch wir! Foto: Wolf Sondermann Am vergangenen Donnerstag folgten rund 60... [mehr]
  • UrbanUp: Erfolgreicher Kick-off in der Boulderhalle Bahnhof Blo
    Foto: Wolf Sondermann „Sharing and the City“ – das war das Motto am vergangenen Freitag in der... [mehr]
  • Fünf Minuten für die Transformation – Januar 2018
    Eine Interviewreihe im Projekt Wohlstands-Transformation Wuppertal. Prof. Dr. Uwe Schneidewind,... [mehr]
  • Fünf Minuten für die Transformation – Dezember 2017
    Eine Interviewreihe im Projekt Wohlstands-Transformation Wuppertal. Jörg Heynkes, Aktivist,... [mehr]
  • Lokales Wissen sichtbar machen: Einladung zu Workshops in Wuppertal, Remscheid und Solingen
    Im Bergischen Städtedreieck gibt es viele interessante Projekte, die das Leben der Bürgerinnen und... [mehr]
Alle Nachrichten ->

Digitaler Zukunftssalon: Engels und die Große Transformation

Online-Konferenz über Zoom am 19.11.2020

Die ursprünglich als Konferenz geplante Veranstaltung "Engels und die Große Transformation" findet angesichts der aktuellen Corona-Situation am 19. November 2020 von 14 bis 18 Uhr als kleineres, komplett digitales Format statt. Die Veranstaltung widmet sich den folgenden Kernfragen, die in diesen turbulenten Zeiten besonders relevant sind: Wo kann Friedrich Engels die Arbeiten zur "Großen Transformation" hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft inspirieren? Wo findet sich seine grundsätzliche Wirtschafts- und Gesellschaftskritik in konkreten Projekten der Nachhaltigkeitsforschung? Welche Rolle spielt seine Dialektik angesichts der vielen anscheinend unüberbrückbaren Widersprüche der Nachhaltigkeitsdebatte? Wenn es einen grundsätzlichen Wandel quer durch alle Gesellschaftsbereiche geben muss, mit welchen Interventionen, Innovationen oder Paradigmenwechseln wird dieser am besten angestoßen? Wie lassen sich Prioritäten angesichts vieler Unsicherheiten setzen?

Hierüber diskutieren Engels-Kennerinnen und -Kenner sowie und Vertreterinnen und Vertreter der sozial-ökologischen Forschung. Die Teilnehmenden können vor und während der Veranstaltung Fragen und Thesen einbringen und sich im Chat austauschen. Die Gespräche werden zum Teil live als "Graphic Recording" – also als Zeichnung, die währenddessen für alle sichtbar entsteht – festgehalten.
Vorträge halten unter anderem die freiberufliche Dozentin Dr. Eva Bockenheimer, Dr. Ingar Solty von der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Prof. Dr. Rita Casale von der Universität Wuppertal, Prof. Dr. Uta von Winterfeld, Senior Researcher im Forschungsbereich Strukturwandel und Innovationen in der Abteilung Zukünftige Energie- und Industriesysteme am Wuppertal Institut, sowie die Publizistin Adrienne Göhler.

Die Veranstaltung findet komplett digital als Videokonferenz statt. Anmeldungen sind per E-Mail unter engels{at}nachhaltigewissenschaft.de möglich. Die Einwahldaten erhalten die Teilnehmenden etwa eine Woche vor der Veranstaltung per E-Mail. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weiterführende Informationen zum Engels-Jahr sind im nachfolgenden Link zu finden.